Borussia Dortmund und Bayer 04 Leverkusen schlagen den FC Bayern München. Was derzeit in der Bundesliga undenkbar ist, wird im GemeinwohlAtlas 2015 Realität. Und auch hier polarisiert der FC Bayern von allen Clubs am stärksten. Während der Verein im Kerngeschäft die beste Arbeit leistet, wird er jedoch abgestraft, wenn es um die Bewertung von Anstand und Moral geht. Dies zeigt nicht nur die differenzierte Betrachtung des Gemeinwohlbeitrags durch die Befragten, sondern auch, dass eine Gemeinwohlverträglichkeit auch im Hinblick auf Bundesliga-Vereine als bedeutsam eingestuft wird. In die Bewertung folgen dicht hinter dem FC Bayern auch Werder Bremen, Schalke 04 und mit größerem Abstand der HSV. Fakt ist: Fußballclubs leisten – wie Unternehmen, Behörden und Vereine – einen Gemeinwohlbeitrag und damit einen wichtigen Beitrag zum Zusammenhalt in Deutschland.

Fußball